Wirbel ist nicht gleich Wirbel

Wirbel ist nicht gleich Wirbel

Vorallem Spinnangler, die gerne mit Spinnern fischen, kennen das Problem. Nach mehreren Würfen mit dem Spinner ist die Schnur in sich so verdrallt, dass kleine Knoten zu einer Herausforderung werden können. Oder die Schnur sogar direkt reisst.

Genau so ist es beim Forellenangeln mit Schleppmontage und bewegten, sich rotierenden Ködern. Da gerade hier eigentlich nur mit rotierenden Ködern gefischt wird, ist es essenziell wichtig einen Wirbel zu nutzen, der den Drall aus dem Vorfach nicht auf unsere Hauptschnur überträgt.
Ein Vorteil hier ist die Monofile Schnur. Diese an sich schon torsionssteifere Schnur lässt sich nicht so leicht verdrehen (in relation zu Geflochtener wohlgemerkt!).

Karabiner machen den Hakenwechsel einfacher.

Ein einfacher Wirbel, wie man ihn zum Beispiel beim Angeln auf Friedfische mit der Pose nutzt, oder generell wenn ein Vorfachhaken mit der Hauptschnur verbunden werden soll, besitzt nur zwei Drehgelenke. Das ist bei einem sich schnell drehenden Köder eher suboptimal, weil trotz des Wirbels hier die Schnur stark verdrallt wird und der Wirbel diesen Drall nicht abfangen kann.

Ein Mehrfachwirbel dagegen besitzt mehrere Drehgelenke, die es ihm erlauben auch schnelle Drehungen des Köders abzufangen. So werden die Hauptschnur und auch das Vorfach vor Drall geschützt. Je mehr Wirbekörper ein Wirbel hat desto schwerer wird er aber natürlich auch. Hier gilt es gerade beim Angeln auf flach stehende Forellen die Symbiose zwischen leichtem und dennoch stark drehenden Wirbel zu finden.
Im Troutmasterprogramm findet man neben den klasischen 3-Fach-Wirbeln auch 5-Fachwirbel. Mit einer Tragkraft von 4-7 kg halten auch schon die Kleinsten Wirbel den meisten Forellen stand.

Wirbel mit Karabiner und ohne

David gegen Goliath. Selbst der kleinere Wirbel hält den normalen Forellen Stand.

Für Freunde des schnellen Hakenwechsels sind vorallem Wirbel mit Karabiener zu empfehlen. Diese machen ein Ein- und Ausschlaufen unnötig. Die Wirbel aus dem TM Programm kommen in 6 verschiedenen Größen, von Gr. 12 bis Gr. 22 und einer Tragkraft von 4-7kg bis 9-27kg.
Der Karabiner stellt am Wirbel immer eine Schwachstelle dar. So kommen die unterschiedlichen Maximal- und Minimal-Tragkräfte zustande.
Ein Wirbel ohne Karabiner bietet also weniger Komfort, jedoch eine höhere Tragkraft bei geringerem Gewicht. Am Ende muss jeder für sich selber entscheiden, welcher Wirbel an das Ende der Hauptschnur geknotet wird.

Hier findet ihr eine Übersicht der 3fach Wirbel und der 5fach Wirbel.