Nett, so’n Posen-Set!

Nett, so’n Posen-Set!

Posen gibt es in den verschiedensten Formen und Farben, aber auch in verschiedenen Grammaturen. Auf der anderen Seite, selbst wenn es kompliziert scheint, ist es doch sehr einfach einen Durchblick zu bekommen.

Zum Angeln auf Forelle mit Pose ist, wie man hier lesen kann, die Pose existenziell wichtig.
Hierbei stellen sich die Fragen: Welche Posenform soll es sein?
Wieviel Blei wird benötigt um diese auszutarieren?
Im besten Fall soll natürlich nur die kleine Spitze der Pose aus dem Wasser ragen.

Welche Posen brauche ich?

Unserer Meinung nach benötigt es am Forellenteich in der Regel nur zwei verschiedene Posenformen. Eine der Posenformen ist die etwas kurze, gedrungene „Piccolo“ Form. Im Gegensatz dazu hat die „Turbo“ Form eine lange schmale Silhouette.
Aufgrund ihrer schmalen Form eignen sich die Turbo Floats perfekt zum Schleppen. Durch die schmale Form verdrängen sie wenig Wasser und schrecken die Forellen nicht ab.

Eine Hand voll Posen genügt in der Regel.

Die Piccolo Rattle Pose ist eine Pose mit einer eingebauten Rassel. Hierdurch simuliert man, wie beim Fischen mit der Glaskette oder der Bleikette, ein Auftreffen von Pellets auf dem Wasser. Durch das Zittern mit der Rute wird die Pose zum Rasseln gebracht, man kennt es als Tremarella. Dadurch werden Forellen oft zum Fressen animiert, in den Meisten Fällen aber auf jedenfall neugierig gemacht.

Details der Posen

Ein Vorteil der schon genannten Piccolo Rattle Pose ist, dass diese Pose über eine Schnurinnenführung verfügt. Diese hilft ein Verhäddern beim Auswerfen nahezu zu eliminieren. Dies ist gerade für Anfänger eine Erleichterung, falls man das Abstoppen der Montage im Wurf vergessen sollte.

Die Schnur läuft durch die Pose, wenig Raum für Vertüddelungen.

Die Turbo als auch die Piccolo Rattle Sets gibt es in verschiedenen Gewichtklassen. Unsere Turbo Floats kommen zusätzlich in einer Silent Version und einer Rattle Version daher. Sowohl die Piccolo als auch Turbo Posensets gibt es natürlich mit den passenden Gewichten aus Glas oder Blei, Stoppern und einem Mehrfachwirbel, sodass alles vorhanden ist, um die Montage zu binden. Durch das mitgelieferte Gewicht sind die Posen perfekt austariert und benötigen keine weitere Bebleiung.

Für ungeübte findet sich auf der Rückseite der Verpackung eine Anleitung zum bauen der Montage. Diese ist bebildert und deutlich beschrieben, sodass auch Anfänger schnell ins Thema finden.

Weitere Infos findest du hier.